Die Geschichte der Wiesner Alp

Eine Einwanderungsgeschichte

Als die aus dem Wallis stammenden Walser sich im 13 und 14 Jahrhundert vom San Bernardinopass her auf den Weg in's Landwassertal machten, war noch Manches anders als heute. In der Landschaft Davos hatten damals die Freiherren von Vaz das Sagen. ein grosser Teil unseres Hochtals war von Wald bedeckt. Die Wälder reichten bis über 2000 Meter hinauf. Die Freiherren von Vaz teilten jedem neuen Siedler ein Stück Land zu, das er selbst zu roden hatte. Lange vor den Dörfern in unserem Tal wurden die Alpen besiedelt. Auf der Wiesner Alp entstand damals eine Siedlung mit ca. 20 Hütten.

Ein Alpfest seit 120 Jahren

Die Geschichte des Wiesner Alpfestes beginnt im Jahr 1897. Der damalige Pfarrer in Davos Wiesen hatte rasch erkannt, dass im Hochsommer im Bauerndorf Wiesen wenige Gläubige seine Kirche besuchten. Der Grund dafür war, dass alle Bauern auf der Alp beim Heuen waren. Er folgte seinen Gemeindemitgliedern kurzerhand auf die Alp und lockte diese mit einem Fest zu seiner Alp-Predigt.

 

Das Alpfest hatte sich bei den Bauern in der ersten Hälfte des 20 Jahrhunderts als Treffpunkt im Hochsommer etabliert. Nachdem es während den Wirren des 2. Weltkrieges in beschränktem Umfang stattfand, wurde es nach Kriegsende, als die Zeit des Wirtschaftswunders und des Alpentourismus angebrochen war, Magnet für Besucher aus Nah und Fern.

Grossbrand 2007 und Wiederaufbau

Ein Kaminbrand führte im November 2007 zu einem Grossbrand, der aufgrund der geringen Abstände zwischen den einzelnen Hütten 14 Hütten niederbrannte. Der Brand wütete im Zentrum der Alp, weshalb die Windrichtung über das Ausmass des Unglücks entschied. Die Löschkräfte mussten sich in Schadensbegrenzung üben, als sie die Wiesner Alp bei grossen Schneemengen erreicht hatten. Die nach dem Brand wieder aufgebauten Hütten sind an ihrer hellen Farbe zu erkennen. Doch, weshalb befinden sich einige dieser neuen Hütten nicht mehr im Zentrum der Siedlung? Ganz einfach! Die feuerpolizeiliche Auflage von 7 Metern Mindest-Abstand zwischen den Gebäuden soll ähnliche Ereignisse vermeiden. Wenn das die ersten Siedler im 13 Jahrhundert gewusst hätten.

altes Plakat
Alte Sennerei
Altes Bild Brunnen